Ein Hoch auf die Technik!

Nachdem wir Ihnen dieses Jahr bereits einen neuen IT-Mitarbeiter vorstellen durften, ist es nun an der Zeit, Sie auch mit dem weiteren Zuwachs unserer Entwicklungsabteilung bekannt zu machen. Daher freuen wir uns, Ihnen diese Woche unseren neuen Kollegen Björn vorzustellen.

 

Björn
Der 33-jährige gebürtige Mönchengladbacher unterstützt uns seit November letzten Jahres tatkräftig in der Webentwicklung. Am meisten Spaß dabei macht es dem studierten Produktdesigner, Browserschnittschnellen zu zweckentfremden, ganz im Sinne der – wie Björn sagt – Zauberei. Wenn er nicht gerade Neuerungen für unserer Webentwicklung zaubert, interessiert sich Björn für Elektronik, CAD, Machine learning und Musik. Einmal dem Drum’n’Bass verfallen, hört er am liebsten Techno, kann sich aber auch für andere Klänge erwärmen. Begeistern kann sich Björn übrigens auch für 3D-Drucker. Denn so ein Multifunktionstalent hat er sich zuletzt gekauft.

Der Technikfan liest lieber Blogs oder Tweets, anstatt ins Kino zu gehen. Daher kann er sich auch nicht mehr wirklich an seinen letzten Kinofilm erinnern…. war es Prometheus? Der nächste Wunschfilm steht jedoch bereits fest: Blade Runner.

Was man sonst noch über ihn wissen sollte? Björn geht zu Fuß – auch wenn er weiß, dass zu edudip mehrere Busse fahren. Doch jetzt, wo es langsam auf die Sommerzeit zugeht, trifft man den Zu-Fuß-Geher nach Feierabend auch mal sitzend in einem der vielen Aachener Parks, mit Freunden an der Seite und einem kühlen Bier in der Hand.

Herzlich Willkommen, lieber Björn. Wir freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit.

2 Gedanken zu “Ein Hoch auf die Technik!

  1. Hallo,
    hatte gerade ein Webinar und es war laut TN völlig übersteuert 🙁 Bei meinem Test skype, war es ok. Was füreine Möglichkeit habe ich vorher die Einstellung – wie laut es bei den Teilnehmern ankommt – zu testen?
    Liebe Grüße Sigrid

    • Liebe Frau Ernst,

      wenn Sie die Einstellungen für das Mikrofon öffnen, sollten Sie sich selbst hören können. Auf diese Art und Weise sollten Sie testen können, wie laut Ihre Teilnehmer Sie hören. Bei weiteren Fragen hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

      Viele Grüße
      Hannah Hintemann

Schreibe einen Kommentar