Wie können Eventmanager Webinare nutzen?

Interview mit Katrin Taepke von MICEstens digital: Wie können Eventmanager Webinare nutzen?

Webinare sind eine hervorragende Möglichkeit, sein eigenes Angebot zu verlängern. Bei Eventmanagern ist das eben das eigene Event. Meist findet das nur an einem einzigen oder wenigen Tagen im Jahr statt. Mit Webinaren können Eventmanagern ihren Kunden eine Beratung oder Wissensvermittlung über das ganze Jahr liefern. Wenn Sie beispielsweise Events rund ums Marketing organisieren und durchführen, können Sie natürlich auch Webinare mit dem Schwerpunkt Marketing anbieten.

Könnten Online-Events (Webinare) klassische Events ablösen oder als Alternative dienen?

Katrin TaepkeIch gebe zu, bis vor Kurzem dachte ich, Online-Events könnten klassische Events ablösen. Immerhin habe ich schon an sehr vielen Webinaren teilgenommen. Und ich sehe viele, viele Vorteile dieser digitalen Wissensvermittlung.

Dass Webinare auch reale Veranstaltungen ersetzen könnten, glaubte ich solange bis ich selbst an einer echten Web-Konferenz teilgenommen habe. Da habe ich dann erstmals wirklich gemerkt, wie schnell ich doch dem Inhalt des Vortrages nicht mehr folge und einfach abschweife. Weiteren Browser auf und zack, weg ist die Aufmerksamkeit. Außerdem habe ich das reale Networking wirklich vermisst. Ich gebe zu, ich knüpfe gern Kontakte. Online und offline. Doch neue Kontakte ausschließlich online knüpfen, ist “ein wenig dünn”. Welchen Gesprächseinstieg soll man da auch wählen? “Hallo, ich sehe, wir waren zur gleichen Web-Konferenz angemeldet.” Darüber hinaus hätte ich auch gern ein paar echte Ausstellungsstände besucht.

Doch Online-Events sind eine hervorragende Ergänzung für klassische Events und daher sehe ich noch viel Potenzial für diese digitale Wissensvermittlung.

Inwieweit sind Webinare ein gutes Tool, um Events zu planen, zu vermarkten und durchzuführen?

Webinare sehe ich immer als Ergänzung für Events. Beispielsweise könnte ich als Eventmanager mit Hilfe eines Webinares neue Kunden anziehen, also mein Event vermarkten. Oder ich könnte meine Kunden in ein neues Thema einführen. Ich biete also zusätzlichen Service an. Weiterführende Informationen gibt es dann auf meiner Tagung oder in meinem Workshop. Das ist wiederum eine Form der Kundengewinnung.

Oder ich integriere Webinare in meine reale Veranstaltung, beispielsweise weil die Referentin bzw. der Referent von extern zugeschaltet wird. Solche Live-Zuschaltungen oder Aufzeichnungen würde ich jedoch sparsam einsetzen. Wer möchte schon zu einer Veranstaltung gehen, bei der in jedem Raum ein anderes Webinar oder ein Live-Stream läuft?

Natürlich kann ich digitale Tools auch einsetzen, um mein Event zu planen. Mit verschiedener Software kann ich mich mit anderen aus meinem Team, mit meinem Auftraggeber oder mit Referenten abstimmen. Wenn wir uns gegenseitig sehen können, sind Missverständnisse einfach seltener. Jedenfalls seltener als wenn wir uns nur hören oder gar nur eine E-Mail des Gegenübers lesen.

Eventvermarktung

Inwieweit wäre es so möglich, schneller bzw. effizienter zu arbeiten?

Dank der klassischen Webinare habe ich als Teilnehmer hoffentlich einen Wissenszuwachs. Das wirkt sich hoffentlich auch auf meine Effizienz aus.

Bin ich Eventmanager, kann ich neue Themen und Referenten über Webinare schon einmal antesten. Ich betreibe also Marktforschung: Was kommt bei meinen Kunden und Zielgruppen gut an und was nicht? Welche Themen sollte ich auch in meine klassischen Veranstaltungen übertragen? Dank der geringen Kosten und des geringen Organisationsaufwandes ist das Risiko dieser Tests auch deutlich niedriger als bei realen Events. Für mich ist das ein eindeutiger Effizienzgewinn und somit eine gute Kosten-Nutzen-Relation.

Wie können Eventmanager mit Webinaren Zeit und Kosten sparen?

Eventmanager sparen sich eine Menge Kosten für Raummieten, Site Inspections, Vorbereitungsreisen, Catering, Unterkunft, Technik vor Ort, Druckunterlagen oder Event-Apps und vieles mehr. Die Zeit all dies zu organisieren sparen sie sich dann auch. Natürlich braucht auch die Organisation eines Webinares Zeit und je nach Umsetzung auch finanzielle Ressourcen – doch bei Weitem nicht in dem Umfang wie bei Face2Face-Events. Übrigens sparen sich natürlich auch Teilnehmer Kosten, zum Beispiel Anreise- und Übernachtungskosten.

Ich denke, Online- und Offline-Events haben ihre Berechtigung. Ein Musical möchte ich live erleben, Branchenkollegen in echt treffen und mir manches Wissen lieber in einem interaktiven Eventformat erarbeiten. Doch manchmal ist es viel bequemer vom eigenen Sofa ein Webinar zu einem ganz bestimmten Thema anzuschauen – und zwar wann ich will und so oft ich will.

Über die Interviewpartnerin

Katrin Taepke bloggt auf www.micestens-digital.de und ist Eventprofi mit Leidenschaft für Digitalisierung und interaktive Eventformate. Seit mehr als 20 Jahren organisiert sie Events unterschiedlichster Größe und Ausrichtung. Ihr Credo: Rettet die Welt vor frontaler Vortragsbeschallung und nutzt digitale Tools für Eure Prozesse!

Dieser Artikel ist ursprünglich auf dem Blog von edudip next erschienen: https://www.edudip-next.com/blog/interview-mit-katrin-taepke-von-micestens-digital-wie-koennen-eventmanager-webinare-nutzen/

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen