7 thoughts on “Leadgenerierung mit Webinaren”

  1. Hallo,

    das hört sich wie bei vielen anderen LEICHT und EINFACH an. Das DICKE Ende kommt wie so oft bisher …… nach dem Einkauf….. steht man allein da. Und dann alles in engl. ….. das geht nicht. Warum werden die Programme nicht f. deutsch geschrieben ?
    Ist echt SCHADE.

    • Hallo Berthold,

      welche Programme meinst Du genau?
      Alle Webseiten von edudip sind auf Deutsch verfügbar, falls Du diesbezüglich Bedenken hast.

      Viele Grüße aus Aachen
      Sandhya Lenk vom edudip-Team

  2. Hallo!
    Ich habe Interesse meine Seminare und Heilmeditationen per Webinare weiterzugeben.
    Bitte nehmen Sie mit mir dazu Kontakt auf.
    Wie verläuft die Abrechnung?
    Wie oft und wieviel darf man pro Woche anbieten?
    Danke
    Freundlichst
    Naturheiltherapeut
    Josef Fattinger
    4816 Gschwandt

    • Hallo Herr Fattinger,

      grundsätzlich kann ich Ihnen sagen, dass die Abrechnung bei edudip.com über uns läuft. Dafür nehmen wir eine Provision, die je nach Paket variiert. Die Anzahl der Webinare ist bei keinem unserer Produkte limitiert.

      Unser Vertriebsteam berät Sie gerne und unverbindlich zu unseren Produkten. Sie erreichen uns unter +49 241 4004768-0 oder sales@edudip.com

      Viele Grüße
      Sandhya Lenk vom edudip-Team

  3. Danke für den interessanten Artikel. Ich bin Webdesigner und möchte Webinare als Akquiseinstrument einsetzen. Also genau das was im Artikel beschrieben ist. 😉 Derzeit habe ich viele, viele Fragen, denn ich stehe mit der Planung komplett am Anfang.

    Eines der Kernprobleme wird im Artikel hier beschrieben: Das Webinar bekannt zu machen. Der Knackpunkt bei der ganzen Sache sind die Werbekosten in Sozialen Netzwerken oder Suchmaschinen. Wie kann ich denn hier die Kosten vorab grob schätzen? Ich habe mehrere relativ klar definierte Zielgruppen und möchte zu Beginn die Webinare ohnehin recht klein und individuell gestalten. 10 Teilnehmer wären für das erste Webinar z. B. schon recht OK. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, wären die Webinare auch kostenlos. Trotzdem macht es einen Unterschied ob ich für die 10 Teilnehmer 100 Euro an Werbekosten habe oder 1.000.

    Mir ist klar, dass ich hier keine Antwort auf die Frage nach den Werbekosten erhalten werde. Aber eine Schätzung und/ oder ein Link zu einer Seite die sich mit der Problematik auseinandersetzt, wären hilfreich.

  4. Lieber Raphael,

    zunächst einmal freuen wir uns, dass Du Webinare zur Akquise einsetzen möchtest. Grundsätzlich können wir Dir natürlich keine Antwort auf die Frage nach der Höhe der Werbekosten geben. Dennoch denke ich, dass Du mit einem geringen Budget starten solltest. Das Erstellen der optimalen Anzeigen und das Erreichen der richtigen Zielgruppe gelingt nämlich selten auf Anhieb und erfordern zunächst einmal ein wenig Herumprobieren.

    Klar definierte Zielgruppen sorgen dafür, dass deine Werbeanzeigen auch wirklich nur den Leuten angezeigt werde, die sich für das Thema interessieren. Kurz gesagt, je klarer die Zielgruppe definiert ist, desto weniger Geld wird “verbraten”. Des Weiteren werden kostenlose Angebote gerne in Anspruch genommen und müssen somit natürlich weniger beworben werden als Kostenpflichtige.

    Vielleicht sind diese Blogartikel von Interesse für Dich:
    https://blog.edudip.com/webinare-bewerben-mit-facebook-werbeanzeigen/
    https://blog.edudip.com/webinare-bewerben-mit-facebook-werbeanzeigen-teil-2/

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!
    Viele Grüße

    Hannah vom edudip-Team

Leave a Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen