Piloten der Air Berlin machen doch den „Abflug“

 

terminal

Reisende der Fluggesellschaft Air Berlin können auch diese Woche bundesweit ihre gebuchten Flüge wahrnehmen und müssen nicht mit Ausfällen rechnen. Der angekündigte Streik der Piloten der Airline wurde gerichtlich verboten, sodass die Tarifverhandlungen nun am Verhandlungstisch weitergeführt werden.

Solche Situationen sind kein Einzelfall. Im Oktober war auch bei der Air France häufig bis kurz vor Abflug unklar, ob das Flugzeug tatsächlich starten würde. Zusätzlich zu einem Streik der Treibstofflieferanten kündigten auch die Fluglotsen einen Streik an. Wer auf die Bahn umsteigen wollte, hatte durch den Streik der belgischen Bahngesellschaft SNCB ebenfalls „schlechte Karten“, um aus Paris nach Deutschland zu kommen. Zudem ist es aufwendig und oft ein Ding der Unmöglichkeit bei Verspätungen und Ausfällen eine Entschädigung von seiner Airline zu bekommen.

Manchmal ist es notwendig zu reisen, zu Verhandlungen oder in den Urlaub. Seminare gehören heute aber nicht mehr zu diesen Gründen.

Bei live online Seminaren kann man sich – genau wie bei Präsenzseminaren – aktiv am Geschehen beteiligen, sich sehen und sprechen. Ebenfalls ist die Mitarbeit am Whiteboard des virtuellen Seminarraumes möglich. Dabei kostet der Besuch eines solchen Seminars weder Reisekosten und Reisezeit, noch Nerven und Hotelkosten, wenn das Flugzeug ausfällt – bei gleichem Nutzen. Ob mit Lockenwicklern in den Haaren oder vollausgestattet mit Headset und Webcam – es ist von überall aus möglich an live online Seminaren teilzunehmen – aus dem Büro, aus dem Café um die Ecke oder gemütlich mit einem heißen Tee aus dem Wohnzimmer, während draußen der Schnee rieselt.

Schreibe einen Kommentar