Virenfrei durch den Büroalltag!

Virenfrei durch den Büroalltag!Sie verstehen im Büro vor lauter Husten und Nase schnäuzen kaum noch ihr eigenes Wort und verbringen den Großteil Ihrer Zeit damit, die Arbeit kranker Kollegen zu erledigen? Dann gehören Sie zu den wenigen Menschen, die es trotz anhaltender Erkältungswelle noch nicht erwischt hat. Damit das so bleibt, haben wir die perfekte Lösung für Sie!

Die sozialen Netzwerke quellen über vor Artikeln. Jeder meint die besten Tipps und Tricks zur Vermeidung einer Grippe- oder Erkältungsansteckung zu kennen und auch die Schwiegermutter hat täglich einen neuen Rat parat. Dabei ist die Lösung doch so einfach: Nutzen Sie Webinare!

Durch Webinare können Sie Schulungen durchführen, Kundenpräsentationen halten und Mitarbeitermeetings einberufen, ohne sich auch nur der geringsten Ansteckungsgefahr auszusetzen. Keine Hände, die geschüttelt werden müssen, keine Türklinken, kein Husten, kein Niesen und somit auch keine Viren und Keime, vor denen Sie sich in Acht nehmen müssen. Kurz gesagt, ohne jeglichen Direktkontakt stehen Sie dennoch in ständigem Kontakt mit sowohl Ihren Kunden, Mitarbeitern und Kollegen!

Gesundheit

Da Sie sich trotz Webinare dennoch nicht komplett von der Außenwelt abkapseln können, haben wir uns durch die Flut an Tipps und Tricks gewühlt und passend zum heutigen Tag der Gesundheit eine kleine Zusammenfassung für Sie erstellt:

1. Hände waschen
Am besten immer und überall. Wenn es nach den ratwütigen Gesundheitsredakteuren verschiedenster Artikel geht, dann am besten so oft, dass Sie kaum noch zum Arbeiten kommen. Denn genau das wäre der Fall, wenn Sie sich nach sowohl jedem Husten, Niesen und Putzen der Nase als auch nach jeglichem direkten Kontakt mit anderen Menschen die Hände wie empfohlen mindestens 20 Sekunden lang waschen würden. Auch wenn das Hände waschen nach jedem Husten wahrscheinlich etwas übertrieben ist, mindert häufiges Händewaschen in jedem Fall die Gefahr das Viren und Bakterien im Büro z.B. durch das Anfassen von Türgriffen übertragen werden. Also: Wasser marsch!

2. Lüften
Gerade wenn es draußen kalt ist, hat man es drinnen am liebsten schön muckelig warm. Somit bleiben die Fenster meist geschlossen. Um eine Ansteckung im Büro zu vermeiden, sollten Sie gerade wenn Erkältungen und Grippeerkrankungen Hochkonjunktur haben, öfters mal kräftig durchlüften. Was zunächst unlogisch klingt, macht definitiv Sinn. Ziel des häufigen Lüftens ist es die Anzahl der Keime, die beim Husten und Niesen in die Luft gelangen, zu vermindern. Übertreiben sollten Sie es hier allerdings nicht, denn wenn im Büro ein Durchzug der Windstärke 10 herrscht und die Zimmertemperatur bei gefühlten minus 10 Grad angelangt ist, tritt vermutlich eher der gegenteilige Effekt ein und Sie haben sich zwar bei niemandem angesteckt, müssen die nächsten Tag aber trotzdem krank zu Hause im Bett verbringen.

3. Direktkontakt vermeiden
Um die die Ansteckungsgefahr im Büro zu minimieren, ist es ratsam, direkten Kontakt mit anderen Menschen zu vermeiden. Damit gemeint, sind hier keineswegs Liebeleien unter Arbeitskollegen, sondern die Rede ist viel mehr vom guten alten Händedruck, mit dem wir uns hierzulande so gerne begrüßen. Genau dieser sollte vermieden werden, wenn Grippe und Erkältung kursieren. Doch wenn der Händedruck schon so gefährlich ist, müssten dann die Franzosen mit ihrem Küsschen-Begrüßungsritual nicht die komplette Grippesaison kollektiv flach liegen? Wie dem auch sei, keiner Ihrer Kollegen wird es Ihnen verübeln, wenn Sie anstelle des morgendlichen feuchten Händedrucks ein einfaches und freundliches “Guten Morgen” in die Runde werfen. So gehen Sie alle als Gewinner vom Feld oder besser gesagt gesund wieder nach Hause!

Mit Tipps wie „Stärken Sie Ihr Immunsystem durch tägliches Wechselduschen“ oder „An apple a day keeps the doctor away“ könnten wir die Liste noch unendlich fortführen. Allerdings haben wir Ihnen die 3 wichtigsten und effektivsten Verhaltenregeln, um eine Ansteckung im Büro zu vermeiden, genannt und denken diese müssten ausreichen, um es gesund und ohne Erkältung in den Frühling zu schaffen.

Wenn es Sie bereits erwischt hat und Sie gezwungen sind den Rest der Woche zu Hause im Bett zu verbringen oder Sie den heutigen Tag der Gesundheit ganz einfach zum Anlass nehmen möchten, sich über das Thema Gesundheit zu informieren, werfen Sie doch mal einen Blick in unsere Kategorie Gesundheit. Dort warten viele interessante Webinare zu den vielfältigsten, die Gesundheit betreffende Themen auf Sie! Viel Spaß beim Stöbern und bleiben Sie gesund!

Schreibe einen Kommentar