Webinare vermarkten mit Facebook

Webinare vermarkten mit FacebookNachdem wir Ihnen vergangene Woche Instagram als Vermarktungsmöglichkeit für Ihre Webinare vorgestellt haben, geht es nun weiter mit dem größten und bekanntesten sozialen Netzwerk, Facebook. Kenne ich, werden Sie nun denken und sind vermutlich bereits als Nutzer auf Facebook unterwegs. Umso besser, dann kennen Sie sich schon ein wenig aus. Wir möchten Ihnen heute auch weniger Facebook erklären, sondern viel mehr zeigen, wie Sie die Nummer 1 der Social-Media Kanäle für die Vermarktung Ihrer Webinare sinnvoll nutzen können.

Facebook ist das größte internationale soziale Netzwerk der Welt. Es wurde 2004 gegründet, feierte im vergangenen Februar seinen 12. Geburtstag und hat inzwischen 1,65 Milliarden Nutzer. Die absolute Mehrheit der User, um genau zu sein 1,09 Milliarden, nutzt das Netzwerk regelmäßig, ist interaktiv und beschäftigt sich mit vielen Inhalten. Daher lohnt es sich für Unternehmen und Online-Trainer ebenfalls auf Facebook aktiv zu sein. Die Demografie Facebooks wird immer ausgeglichener, sodass eine breite Zielgruppe abgedeckt ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass auch Ihre potentiellen Teilnehmer hier vertreten sind, ist relativ groß. Facebook ist aktuell das soziale Netzwerk mit den meisten Nutzern und den umfangreichsten Möglichkeiten, zielgerichtet Werbung zu platzieren.

Ihre eigene Facebook-Fanpage
Um Ihre Webinare und Ihr Business optimal vermarkten zu können, empfiehlt es sich anstelle Ihrer privaten Facebook-Seite, eine Facebook-Fanpage zu nutzen. Um diese zu erstellen, brauchen Sie zunächst einmal einen (privaten) Facebook-Account, um eine Unternehmensseite auf Facebook anlegen zu können. Sie sind natürlich nicht dazu verpflichtet, Facebook auch privat zu nutzen. Gestalten Sie Ihre Fanpage nach Ihren individuellen Wünschen, hinterlegen Sie ein aussagekräftiges Profilbild oder das Logo Ihres Unternehmens und platzieren Sie einen Banner, um Besuchern Ihrer Seite einen guten ersten Eindruck Ihres Businesses zu vermitteln.

Facebook

Warum sich Facebook besonders gut für die Vermarktung Ihrer Webinare eignet, liegt vor allem an den vielen verschiedenen Möglichkeiten mit Interessenten und Teilnehmern zu kommunizieren. Zum einen können Beiträge verfasst werden, die Fotos, Links, Text, Umfragen oder auch Videos beinhalten. Die Beiträge werden dann auf der Startseite der User erscheinen, wenn diese Ihnen folgen. Um einem Unternehmen oder einer Person zu folgen, müssen die Nutzer die Unternehmensseite/Fanpage „liken“. Dazu klickt man auf den „Gefällt mir“-Button auf der jeweiligen Seite. Ebenso können auch Ihre Beiträge von Ihren Fans kommentiert, geteilt, gelikt und neuerdings mit Reaktionen, wie beispielsweise einem Herz oder lachendem Smiley versehen werden. Jegliche Art der Interaktion steigert die Reichweite Ihres Beitrags. So erreicht ein von Ihnen gepostetes Foto nicht nur Ihren Fan, sondern auch dessen Freunde, wenn dieser auf Ihren Beitrag reagiert.

Neben den durch den privaten Gebrauch von Facebook bekannten Interaktionsmöglichkeiten, verfügt die Facebook-Fanpage außerdem über einen sogenannten Call-to-Action Button, welcher Ihnen die Möglichkeit bietet, verschiedene Handlungsalternativen für die Besucher Ihrer Seite zu hinterlegen, beispielsweise eine Einladung in ein gratis Webinar für zufriedene Fans. Außerdem unterscheidet sich die Unternehmensseite von einer privaten Facebook-Seite dadurch, dass Sie für Ihre Beiträge Zielgruppen festlegen können. Das heißt, Sie können bestimmen, welche Personen in welchem Alter Ihre Beiträge wo zu sehen bekommen. Um die Reichweite Ihrer Beiträge zu steigern, können Sie diese außerdem kostenpflichtig bewerben und somit mehr Menschen erreichen, die z.B. Ihre Unternehmensseite bisher noch nicht kennen, sich aber für Ihr Themengebiet oder ähnliche interessieren.

Um auf Facebook erfolgreich zu sein, ist es zum einen wichtig, authentisch aufzutreten. Sowohl im Webinar als auch bei der Werbung für Ihr Angebot sollten Sie immer authentisch kommunizieren und verdeutlichen, was Ihnen selbst wichtig ist. Wenn Sie authentisch bleiben, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie automatisch Personen anziehen, die zu Ihnen und Ihrem Angebot passen. Zum anderen sind hochwertige, interessante Inhalte sehr wichtig, um das Interesse der User zu wecken. Neben der direkten Kommunikation auf Ihrer eigenen Facebook-Seite können Sie auch in Gruppen zu bestimmten Themen mehr über Teilnehmer und deren Bedürfnisse erfahren. Dort können Sie wertvolle Kontakte knüpfen und Ihr Fachwissen hin und wieder anbringen und sich so positiv positionieren. Sie sollten sich jedoch eher zurückhaltend verhalten und eine beobachtende Position einnehmen. „Zuhören“ ist in sozialen Netzwerken besonders wichtig. An passenden Stellen können Sie natürlich auch Beiträge verfassen und mit den anderen Gruppenmitgliedern kommunizieren.

Obwohl Sie Ihre Unternehmensseite mit dem Ziel Ihre Webinare zu vermarkten erstellt haben, sollten Sie vermeiden, ständig auf Webinare hinzuweisen, da häufige Werbung Ihre Facebook-Fans stören könnte. Posten Sie eher regelmäßig themenverwandte Tipps und Informationen, welche von Ihren Fans geliked und vor allem geteilt werden.
Denn auf Facebook werden ausschließlich wertvolle Inhalte (Videos, Blogs, Sprüche etc.) verschenkt, hier sollte möglichst kein Verkauf stattfinden!

Facebook-Neulingen bietet unser Webinar-Erfolgs-Coach hilfreiche Schritt-für-Schritt Anleitungen und Video-Tutorials, um sich auf Facebook, aber auch anderen Social-Media Kanälen gut zurechtzufinden. Wir hoffen, wir konnten Sie von den Vorteilen einer Unternehmensseite bzw. Facebook-Fanpage für die Vermarktung Ihrer Webinare überzeugen und freuen uns Sie und Ihre Webinare demnächst auf Facebook anzutreffen. Bis dahin, schauen Sie doch mal bei uns vorbei.

Schreibe einen Kommentar