Webinare vermarkten mit Twitter

Webinare vermarkten mit TwitterFacebook und Instagram haben wir Ihnen bereits vorgestellt. Weiter geht es nun mit Twitter, einem der beliebtesten sozialen Netzwerke weltweit. Vermutlich haben auch Sie bereits von Twitter gehört, nutzen die Plattform aber bisher noch nicht. Das sollten Sie schnell ändern, denn um möglichst viele Menschen zu erreichen, ist es heutzutage unverzichtbar, in verschiedenen Netzwerken präsent und aktiv zu sein. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen Twitter heute vorstellen und erläutern, wie Sie das Netzwerk für die Vermarktung Ihrer Webinare optimal nutzen können.

Mit 140 Zeichen zum Erfolg
Twitter (www.twitter.com) ist ein sogenannter Microblogging-Dienst, der 2006 gegründet wurde. Inzwischen nutzen über 320 Millionen Menschen die Plattform. Twitter-User können Nachrichten in Echtzeit veröffentlichen. Wie der Name schon erahnen lässt, besteht Twitter aus viel “Gezwitscher”. Die Nutzer unterhalten sich untereinander oder informieren in maximal 140 Zeichen pro Nachricht. Vom nettem Smalltalk bis hin zu längere Diskussionen und live News ist bei Twitter alles vertreten. Durch die Suche und die Verwendung von Hashtags können Informationen und Links schnell verbreitet und über die eigenen Follower hinaus gefunden werden. Nutzen Sie die Möglichkeit, schnell mit Menschen ins Gespräch zu kommen und sich über Interessen, Webinare oder News auszutauschen.

Als Nutzer können Sie zum einen selbst Nachrichten verfassen und zum anderen auch Nachrichten abonnieren (followen), die öffentlich sichtbar sind. Im Stream werden alle Nachrichten eines Twitter-Mitglieds angezeigt. In der Biografie (Bio) können Sie angeben, wer schreibt und über welche Themen Sie twittern. Wenn Sie einen interessanten Tweet Ihren Followern weitergeben möchten, können Sie Tweets samt Quellenangabe zitieren (retweeten). Private, nicht öffentliche Nachrichten (Direct Messages) sind genauso wie öffentliche Ansprachen möglich.

Twitter Profil

Um einen Twitterer direkt anzusprechen, verwenden Sie das @-Zeichen und den jeweiligen Namen. Durch sogenannte Hashtags können Sie einen Tweet mit einem oder mehreren Stichworten versehen. Dazu verwenden Sie direkt im Tweet ein Doppelkreuz (#) und das jeweilige Stichwort. Twitter bietet eine Suche an, mit der Sie nach Themen, Branchen und nach Twitter-Accounts suchen kann. Sie können Ihren Twitter-Account an Ihr Corporate Design bzw. an Ihren restlichen Online-Auftritt anpassen und im Hintergrundbild weitere Kontaktdaten, wie beispielsweise Telefonnummer, Website und Links zu anderen Social Media-Plattformen, platzieren. So schaffen Sie einen Wiedererkennungswert und vermeiden Verwechslungen mit anderen Accounts.

Wichtig bei Twitter ist, aussagekräftig und prägnant zu texten, neue Follower persönlich anzuschreiben und wenn möglich immer Links zu den angesprochenen Artikeln zu schicken. Wenn Sie Twitter richtig nutzen, können Sie so mehr über Kundenwünsche lernen, Kontakt zur Presse halten und hilfreiches Feedback erhalten.

Im Vergleich zu Facebook, wo es hauptsächlich um Freunde geht, dreht sich bei Tweets alles um Informationen. Um hier erfolgreich zu sein, benötigen Sie ansprechende Inhalte, damit Sie gehört und gesehen werden. “Storytelling” ist der Schlüssel zum Erfolg. Betten Sie Ihre Inhalte in Tweets ein, die eine Geschichte erzählen. So sprechen Sie die Sinne der Leser an und bleiben länger im Gedächtnis. Tweets, die Neugier und Anteilnahme wecken, werden häufiger bemerkt, als rein informative Tweets. Nutzen Sie Bilder oder bildhafte Sprache, um Interessenten emotional zu erreichen.

Twitter hat einen enormen Vorteil anderen sozialen Netzwerken gegenüber: Sie können ganz einfach eine Beziehung mit einem Kunden oder Interessenten aufbauen und ins Gespräch kommen, ohne dass dies als unangebracht angesehen wird. Nutzen Sie dazu die Suche auf Twitter und finden Sie Personen, die über Themen twittern, die zu Ihrem Fachgebiet gehören. Greifen Sie das Thema auf, indem Sie auf den Tweet antworten. Bleiben Sie dabei auf jeden Fall im Kontext des vorausgegangenen Tweets, setzen Sie beispielsweise Humor oder Ihr Wissen ein. Durch diese Konversation können Sie direkt in das “Storytelling” eintreten und eine Verbindung zu Ihren Angeboten und Webinaren schaffen.

Twitter Trends Eine andere Art Aufmerksamkeit zu erhalten und ins Gespräch zu kommen sind die Trends auf Twitter. Werden Sie kreativ und formulieren Sie passend zum aktuellen Trend und Ihren Themen Tweets oder tweeten Sie eines Ihrer anstehenden Webinare, wenn dieses thematisch mit dem jeweiligen Trend korrespondiert. Setzen Sie sich durch originelle Tweets von Ihrer Konkurrenz ab. So erreichen Sie auch Personen, die bisher noch nicht auf Sie aufmerksam geworden sind. Twitter-Nutzer, die sich über das Thema informieren, werden auch Ihren Tweet angezeigt bekommen. Wenn dieser sie anspricht, werden Sie wahrscheinlich mit ihm interagieren (liken, retweeten oder Ihrem Twitter-Account folgen) oder Ihre Twitter-Seite aufrufen und schauen, was Sie sonst noch twittern.

Nun sollten Sie bestens informiert und vorbereitet sein, um sich ins Twitter-Getümmel zu wagen und sich und Ihre Webinare mit kreativen Tweets ins Gespräch zu bringen, eine Follower-Gemeinde aufzubauen und Themeninteressierte für Ihre Webinare zu gewinnen.

Sie möchten Ihre Webinare erfolgreich vermarkten, doch die Soziale Netzwerke sind Neuland für Sie? Unser Webinar-Erfolgs-Coach beinhaltet hilfreiche Schritt-für-Schritt Anleitungen und Video-Tutorials, um sich auf Twitter, aber auch anderen Social-Media Kanälen gut zurechtzufinden. Wir hoffen, wir konnten Sie von den Vorteilen eines Twitter Accounts für die Vermarktung Ihrer Webinare überzeugen und freuen uns Sie und Ihre Webinare demnächst auf Twitter anzutreffen. Bis dahin, schauen Sie doch mal bei uns vorbei.

1 Gedanke zu “Webinare vermarkten mit Twitter

Schreibe einen Kommentar